Rückschau HTP-Fachforum vom 11.-12.11.2014

Biobasierte hydrothermale Prozesse - Technologien zur stofflichen und energetischen Nutzung

Als hochmoderne Plattformtechnologie bieten HTP sehr vielfältige Anwendungen, die den Anspruch eines umwelt- und ressourcenschonenden Bioenergieträgers voll entsprechen.
In der Bioökonomie können Sie zentraler Baustein der angestrebten Koppelproduktion von Energieträgern und stofflichen Erzeugnissen sein. Aus Klärschlämmen eröffnen sie die Möglichkeit zum Nährstoffrecycling (z. B. Phosphor) und Herstellung eines braunkohleähnlichen Energieträgers mit hohen Marktfähigkeitspotenzials auf Biomassebasis.

Das Fachforum wurde vom DBFZ in Kooperation mit den Stadtwerken Halle und der Programmbegleitung des Förderprogramms „Energetische Biomassenutzung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert.

Termin: 11./12. November 2014
Ort: Leipziger Energieforen, Leipzig

DOWNLOAD PDF


Konferenzprogramm

HTP-Fachforum

Di., 11. November 2014

Anwendungsorientierte Themen bildeten den Schwerpunkt am ersten Veranstaltungstag.

Die Vorträge sind verlinkt und können heruntergeladen werden.

Zeit Vortrag
13:00 Begrüßung & thematische Einführung
Dr.-Ing. Marco Klemm
13:30 Best Practise Beispiel: Hydrothermale Carbonisierung bei den Stadtwerken Halle
Dr. Regina Blümel / Falko Kietzmann (Stadtwerke Halle)
13:55 Wassergehalt als Reaktionsparameter im experimentellen Vergleich von hydrothermaler Karbonisierung (HTC), vapothermaler Karbonisierung (VTC) und Torrefizierung
Dr.-Ing. Axel Funke (Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
14:20 Herstellung von HTC-Kohle aus Gärresten und Einsatz von HTC-Kohle im Biogasprozess
Dr. Jan Mumme (Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V.)
14:45 Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) als Messsystem in einem HTC Prozess
Dr. Wolfgang Becker (Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (Fh-ICT)

15:10 | Kaffeepause

HTP-Fachforum

Mi., 12. November 2014

Wissenschaftliche Themen standen am zweiten Konferenztag im Mittelpunkt der Vorträge.

Moderation: Dr.-Ing. Marco Klemm, Romann Glowacki (DBFZ)

10:30 | Kaffeepause

13:00 | Mittagspause

15:15 | Kaffeepause