12./13. September 2017, Leipzig

HTP-Fachforum 2017

Am 12. und 13. September 2017 findet das HTP-Fachforum »Hydrothermale Prozesse zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung« in der alten Essig-Manufactur Leipzig statt. Im Mittelpunkt des Fachforums steht die ganze Bandbreite der hydrothermalen Prozesse zur Herstellung fester, flüssiger und gasförmiger Energie- und Kohlenstoffträger, Erzeugung von Grund- und Feinchemikalien, sowie politische Rahmenbedingungen, Mess- und Regelungstechnik als auch die ökonomische und ökologische Bewertung hydrothermaler Prozesse.

Hintergrund

Hydrothermale Prozesse (HTP) wandeln wasserreiche, biogene Reststoffe in flüssige, feste oder gasförmige Kohlenstoffträger um. Ihre weiterveredelten Produkte weisen ein weites Anwendungspotenzial auf. Für eine bio-basierte Wirtschaft können hydrothermale Prozesse eine Schlüsseltechnologie bilden.

Zielgruppe

  • Institutionen und Entscheidungsträger aus der Wissenschaft und Forschung sowie Beteiligte aus der Agrar-, Energie- und Umweltpolitik
  • Fachleute aus regional und überregional ansässigen Unternehmen, Verbände und Vereine der Energiebranche
  • Vertreter aus der Industrie und Wirtschaft, kommunale und staatliche Einrichtungen sowie Wissenschaftler von universitären und außeruniversitären Einrichtungen

Tagungsinhalte

Plenum

Moderation: Romann Glowacki (DBFZ)

Session 1 »Internationales«

Moderation: Prof. Dr. Nicolaus Dahmen (Karlsruher Institut für Technologie KIT)

Session 2 »Wissenschaft«

Moderation: Gerd Unkelbach (Fraunhofer Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP)

Session 3 »Wirtschaft«

Moderation: Prof. Dr. mont. Michael Nelles (DBFZ)