Innovationsforum Hydrothermale Prozesse - Ergebnistreffen am 15./16. Juni 2015

Hydrothermale Produkte und Verfahren in den Markt bringen – so ist das Kernanliegen der potenziellen Anwender, Verfahrensentwickler und Akteure im Innovationsforum „Hydrothermale Prozesse“ formuliert. Konkrete Wertschöpfungsketten basierend auf wasserreicher Biomasse stehen dabei im Fokus der Ergebnistagung, die am 15./16. Juni 2015 in Leipzig stattfindet.

Die Akteure im Innovationsforum entwickelten in fünf Anwendungsfeldern Projektansätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette, um die letzten Herausforderungen auf dem Weg zur Marktreife zu erreichen. Aktuelle Hindernisse und spezifische Marktzugänge werden auf der Tagung vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Hydrothermale Prozesse (HTP) wandeln unter Druck und Temperatur feuchte Biomasse in feste, flüssige oder gasförmige Kohlenstoffträger um. Diese können vielseitig in der chemischen Industrie, in der Energiewirtschaft, als Düngemittel oder als Werkstoff eingesetzt werden. Durch die Entwicklung dieser speziellen Verfahren ist es möglich, bisher wenig genutzte Potenziale von Reststoff- und Biomasseströmen zu erschließen. Ziel ist die Verknüpfung von Technologieentwicklern mit der veredelnden Industrie, Anlagenbauern und Forschungspartnern im Endproduktbereich.

Zum zweitägigen Treffen des Innovationsforums am 15./16. Juni 2015 im Mediencampus der Villa Ida in Leipzig wird der aktuelle Stand der Entwicklungen vorgestellt, rechtliche Fragestellungen erörtert, Projektideen geschmiedet und erfolgversprechende Wege des Markteintritts von Produkten aufgezeigt.

Das Innovationsforum „Hydrothermale Prozesse“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm „Unternehmen Region“ gefördert.

Zurück