HTP Fachforum 2017 - Call for Papers

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) veranstaltet am 12. und 13. September 2017 das HTP-Fachforum „Hydrothermale Prozesse zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung“, das an mehrere Veranstaltungen zu diesem Thema anknüpft. Für die Ausgestaltung des Programmes rufen wir hiermit zum Call for Papers & Posters auf und laden Interessenten aus Wissenschaft und Wirtschaft herzlich ein, sich zu beteiligen! Im Mittelpunkt des Forums steht die gesamte Wertschöpfungskette der hydrothermalen Umwandlung –  angefangen von den Ausgangsstoffen, den Prozessen und deren technologische Umsetzung, den Produkten und die jeweils damit verbundenen Rand- und Rahmenbedingungen.

Themenfelder  

  • Hydrothermale Prozesse zur Herstellung fester, flüssiger und gasförmiger Energie- und Kohlenstoffträger
  • Hydrothermale Erzeugung von Grund- und Feinchemikalien
  • Hydrothermale Verfahren in Produktionsprozessen
  • Reaktoren und Anlagen für hydrothermale Umwandlungen (inkl. Fragestellungen zu Mess- und  Regelungstechnik, Material und Korrosion in Anlagen)
  • Anforderungen an unterschiedliche Ausgangsstoffe und hydrothermal erzeugte oder erzeugbare Produkte
  • Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer und Abfälle mittels Hydrothermaler Prozesse
  • Rahmenbedingungen (Politik, Genehmigungsrecht, Marktsituation, etc.)
  • Ökonomische, ökologische und sozioökonomische Bewertung hydrothermaler Prozesse
  • Biomasseumwandlung in alternativen polaren Reaktionsmedien, z.B. polaren organischen Lösungsmitteln, Ionischen Flüssigkeiten und Salzschmelzen.

Bitte reichen Sie Ihr Bewerbungsformular bis zum 1. Mai 2017 per E-Mail an htp-inno@dbfz.de ein. Das Formular finden Sie hier. Akzeptierte Abstracts erscheinen im Tagungsreader, im Anschluss an das HTP-Fachforum. Vorträge sollten eine Dauer von 30 Minuten (inkl. Diskussionszeit) nicht überschreiten. Für akzeptierte Poster ist neben einer Posterausstellung  eine Kurzvorstellung (3 Minuten, eine Folie) vorgesehen. 

Weiterlesen …

HTP-Fachforum 2016

Das diesjährige HTP-Fachforum „Hydrothermale Prozesse - Technologien zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung“, findet am 8. und 9. September 2016 in Leipzig  statt. Im Mittelpunkt des Fachforums stehen die ganze Bandbreite der hydrothermalen Umwandlung, die Ausgangsstoffe, die Prozesse, die Apparate, die Produkte sowie die spezifischen Randbedingungen. Parallel zum HTP-Fachforum findet die diesjährige DBFZ-Jahrestagung unter dem übergeordneten Motto „Smart Bioenergy“ statt.  Zentrale Frage der Veranstaltung ist, wie sich die Bioenergie intelligent in den Mix der erneuerbaren Energien integrieren lässt.

Hydrothermale Prozesse (HTP) wandeln wasserreiche, biogene Reststoffe in flüssige, feste oder gasförmige Kohlenstoffträger um. Ihre weiterveredelten Produkte weisen ein weites Anwendungspotenzial auf. Für eine bio-basierte Wirtschaft können hydrothermale Prozesse eine Schlüsseltechnologie bilden.

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) veranstaltet zeitgleich mit seiner Jahrestagung am 8. und 9. September 2016 das HTP-Fachforum in Leipzig.

Termin: 08./09. September 2016
Ort: Veranstaltungszentrum der Leipziger Foren,  Leipzig

Zur Anmeldung

Weiterlesen …

HTP Fachforum 2016 - Call for Papers

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) veranstaltet zeitgleich zu seiner Jahrestagung am 8. und 9. September 2016 auch das HTP-Fachforum „Hydrothermale Prozesse - Technologien zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung“. Im Mittelpunkt des Fachforums steht die ganze Bandbreite der hydrothermalen Umwandlung, die Ausgangsstoffe, die Prozesse, die Apparate, die Produkte und die je spezifischen Randbedingungen.
Das HTP-Fachforum richtet sich sowohl an Vertreter der Industrie, von kommunalen und staatlichen Einrichtungen als auch der Wissenschaft.

Für die Ausgestaltung des Programmes rufen wir hiermit zum Call for Papers & Posters auf.

Weiterlesen …

Neuerscheinung: Umfangreiches Themenheft zu Hydrothermalen Prozessen

Hydrothermale Prozesse eröffnen vielfältige und attraktive Anwendungsmöglichkeiten. Die Verfahrensfamilie wandelt effizient Biomasse – und hier insbesondere wasserhaltige, biogene Rest- und Abfallstoffe – in hochwertig veredelte Kohlenstoffträger um. Dabei ist ein großes Potenzial an Ausgangsstoffen nutzbar, um eine breite Produktpalette zugänglich zu machen. Hydrothermale Prozesse, kurz HTP, können einen wesentlichen Beitrag zur Transformation unserer fossil-basierten hin zu einer bio-basierten Wirtschaft leisten.

 

Weiterlesen …

Hydrothermale Prozesse steuern in Richtung Markt

Innovationsforum „Hydrothermale Prozesse“ stellt erfolgversprechende Modelle vor

Wasserreiche Biomasse ist der Ausgangsstoff für hydrothermale Prozesse. Diese eignen sich als Plattformtechnologie für den Einsatz in der chemischen Industrie, im Nährstoffbereich oder als Energieträger oder in der Werkstofffertigung. Verfahrensentwickler, Entsorgungsunternehmen und andere Anwender haben sich im Innovationsforum „Hydrothermale Prozesse“ zusammengefunden, um konkrete Produkte zur Marktreife zu führen.

Auf ihrem Ergebnistreffen am 15./16. Juni 2015 in Leipzig gewannen die Akteure Einblick in die enormen Möglichkeiten hydrothermaler Prozesse. Im Jahr 1913 wurde die hydrothermale Carbonisierung als schneller Weg zur Inkohlung entdeckt. Heute bietet nicht nur die HTC-Kohle Potenzial sondern vor allem die im Prozess befindlichen Nährstoffe und Chemikalien. Daher können sich hydrothermale Prozesse zu einer Schlüsseltechnologie der bio-basierten Wirtschaft entwickeln, die von der Bundesregierung mit einer nationalen Forschungsstrategie verfolgt wird.

Weiterlesen …

Sprechen Sie uns an

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung

Kontakt